Stipendiaten/in - KI-basierte Prozesse in Arbeit & Leben, insb. Sprachmodelle

Die Forschungsgruppe „Infomation Systems I“ (Prof. Dr. Alexander Mädche, https://h-lab.iism.kit.edu) sucht zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine/n

Stipendiaten/in

KI-basierte Prozesse in Arbeit & Leben, insb. Sprachmodelle

Unser Fokus:

Das übergeordnete Ziel unserer Forschungsgruppe ist die Gestaltung interaktiver intelligenter Systeme zur Steigerung von Produktivität und Wohlbefinden in Arbeit & Leben. Im Themenbereich „AI-based Processes in Work & Life“ beschäftigen wir uns unter anderem mit großen Sprachmodellen („large language models“; LLM), die z.B. in Form von Chatbots oder digitalen Assistenten mit Nutzer:innen interagieren können. Prominente Beispiele für diese großen Sprachmodelle sind GPT-3 von OpenAI, BlenderBot von Facebook/Meta und LaMDA von Google. Die Integration von Sprachmodellen sowohl in betriebliche Prozesse als auch in das Privatleben bietet viele interessante Potenziale, aber auch zahlreiche Herausforderungen. Bei der Erforschung von Fragestellungen rund um den Einsatz dieser Sprachmodelle vernetzen wir Wissen aus den Disziplinen der Wirtschaftsinformatik, der Mensch-Computer Interaktion und der Künstliche Intelligenz.

In diesem Themenbereich ist ab sofort ein Promotionsstipendium mit dem Schwerpunkt auf die Untersuchung und Gestaltung von KI-basierte Prozessen unter Verwendung großer Sprachmodellen zu vergeben.

Ihre Aufgaben:

Sie werden in innovative Forschungsprojekte mit hohem praktischem Bezug eingebunden. Dabei können Sie Ihre konzeptionellen und analytischen Fähigkeiten bei der eigenständigen Entwicklung innovativer Ideen für anspruchsvolle wissenschaftliche Themenstellungen unter Beweis stellen und weiterentwickeln. Sie fertigen Ihre Dissertation am IISM an und werden von Prof. Dr. Alexander Mädche sowie dem verantwortlichen Forschungsgruppenleiter betreut. Thematisch ist Ihre Arbeit in den Bereichen der Wirtschaftsinformatik, der Mensch-Computer Interaktion und der Künstlichen Intelligenz bzw. einer Kombination daraus, angesiedelt.

 

In Ihrer Arbeit können Sie auf den zahlreichen wissenschaftlichen Vorarbeiten der Forschungsgruppe zur Gestaltung intelligenter Assistenten (z.B. Chatbots) und zur Anwendung von maschinellem Lernen (z.B. bei der Entwicklung datengetriebener Dienstleistungen) aufbauen. Das Promotionsstudium ist auf drei Jahre ausgelegt. Die Einbindung in unser KSOS Graduiertenprogramm sorgt für ein ansprechendes und herausforderndes, persönliches und wissenschaftliches Umfeld.  

 

Ihr Profil:

  • Überdurchschnittlicher Universitätsabschluss in Wirtschaftsinformatik/-ingenieurwesen, Informatik oder angrenzenden Gebieten
  • Ausgeprägte analytische Fähigkeiten und eine selbstständige Arbeitsweise
  • Gute bis sehr gute Programmierkenntnisse (z.B. Python)
  • Kenntnisse in einem der folgenden Bereiche: Machine Learning, Natural Language Processing, Human-Computer Interaction
  • Sehr gute Deutsch- und Englischkenntnisse
  • Teamfähigkeit, Motivation, Engagement und Eigeninitiative

 

Die Möglichkeit zur Promotion ist gegeben. Das KIT legt Wert auf die berufliche Gleichstellung von Frauen und Männern. Wir freuen uns daher insbesondere über die Bewerbungen von Frauen. Schwerbehinderte Bewerber/innen werden bei entsprechender Eignung bevorzugt berücksichtigt.

Ihre Bewerbung mit den üblichen Unterlagen richten Sie bitte in elektronischer Form an Prof. Dr. Alexander Mädche (alexander.maedche∂kit.edu). Für weitere Auskünfte steht Ihnen Professor Mädche gerne zur Verfügung.